Lightpainting in Island

Nachtaufnahmen in Island.

Für mich einer der spannendsten Fotomomente ist, wenn die Dämmerung eintritt. Das ist der Moment für die eigenen Kreationen. Das malen mit den LED Lichtern. Wenn man an einem Ort ist wo die Lokation nicht beleuchtet ist, zum Beispiel hier an einem der Eisbergenseen in Island, dann bringt die Phantasie einen Wunderwelt an Kunstwerken hervor. Auch wenn dieser Ort ansich magisch und mystisch wirkt und auch ohne eigenes tun zu  Phantasien anregt: Ich liebe es einfach etwas zu kreieren.
Blaue Stunde Jökulsárlón

Ich arbeite mit den Olympus OM-D EM 1 und – Mark2 Kameras. Diese haben eine vorteilhafte Funktion, den sogenannten ´Live Composite´ Modus.
Das heisst das man während man in der Live Composite Funktion fotografiert so lange belichten kann, wie man möchte, ohne das das Basisbild weiterbelichtet wird. Man könnte diese Funktion solange beibehalten bis der Akku leer ist. Zusätzlich kann man eine Zeit vorgeben zwischen 1/2 bis 60 Sek. in denen nur die auf das Bild neu einwirkende Lichtquellen dem Basisbild zugefügt werden, ohne das dieses überbelichtet wird.  Das ist natürlich eine tolle Funktion bei der Kreation von Lightpaintings. In den folgenden Aufnahmen hatte ich eine Basiszeit von 1 Sek. mit einer Blende von 22 kombiniert. Die Aufnahmeszene war noch relativ hell. Ohne diese Funktion wären mir diese Bildkreationen nicht möglich gewesen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Hochzeitsshooting in Island

Hochzeitsshooting in Island.

Während den letzten freien Tagen meines Islandaufenthalts, es war schon Ende August und von Wetter her ehe kühl und regnerisch, fragte mich ein Brautpaar ob ich ein paar Hochzeitbilder von ihnen fotografieren möchte, denn die Kamera ihres Fotografen funktionierte nicht mehr. Sein Akku war zur Neige gegangen. Ich war gerade an einem schwarzen Lavastrand bei Jökulsárlón, lief mit meiner Kamera über das Lavafeld und beobachtete Eiskristalle die am Strand lagen. Ja sagte ich mit Freude, warum nicht. Es war keine einfache Lokation, dieser sehr flache und schwarze Lavasand. Der Himmel war sehr grell, es war keinerlei Farbe vorhanden und vom Vorder- und Hintergrund wenig Chance um Boukeh und Tiefe zu erzeugen.
Hochzeitsshooting Lijie & Yu

Dazu war es stürmisch und kalt. Ich hatte auch kein Blitzgerät oder Reflektoren dabei, also war es für mich eine Herausforderung etwas stimmungsvolles, einem Hochzeitspaar entsprechende Bilder zu kreieren. Das Hochzeitspaar aus China, hatte sich wohl gut vorbereitet und das Shooting lief sehr angenehm. Anbei ein paar Bilder.


Vielen Dank an Lijie & Yi für ein spontanes und sympatisches Treffen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Shooting in Island

Katla Karlsdottir
Shooting in Island.

Ich habe wieder in Island fussgefasst. Seit nun bereits 30 Jahren besuche ich diese Insel knapp südlich des Polarkreises. Die ersten paar Jahren habe ich dort gewohnt und gearbeitet. Die letzten 25 Jahre arbeite ich dort im Sommer als Reiseführerin. Ich glaube ich kenne fast jeden Stein, Wasserfall, jede Krümmung der Gletscherläufe. Hier ist das Leben einsam und gleichzeitig ungebremst. In den letzten 30 Jahren habe ich die Isländische Natur in allen möglichen Varianten von analog, klassich, schwarz-weiss bis hin zur impressionistisch-experimentellen Art, fotografisch eingefangen. Es ist immer wieder eine neue Herausforderung fotografische Projekte zu entwickeln. Diesmal konzentriere ich mich auf die Einwohner dieses Landes, also den Isländern. Vorgenommen habe ich mir Fotoshootings mit den Isländern, in ihrer momentanen natürlichen Umgebung, denen ich spontan begegne und wo ich eine Resonanz spüre, anzugehen.
Diese Woche begegnette mir Katla Karlsdóttir, eine Studentin die Schmuck Design an einer Kunstschule in Antwerpen studiert, und ihren Sommer arbeitend in Island verbringt. Sie verkauft u.a. ihren eigenen Schmuck und ihre Zeichnungen in einem Designerladen in Akureyri, Nordisland.

Das Fotoshooting fand während ihre Arbeit statt und hat richtig Spaß gemacht. Anbei ein paar Bilder. Vielen herzlichen Dank an Katla :).

Für mehr Info über Katla Karlsdóttir: siehe auf ihre Instagramseite ´ketilridurblomaros´.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Shooting im Studio Teil 3


Shooting im Studio und Bildbearbeitung.

Im Teil 3 geht es mir nicht um die übligen Porträtbilder, sondern darum Lisa in ihrer Lebendigkeit einzufangen. Da sie sehr gerne tanzt war dies die großartige Gelegenheit sie dynamisch bewegt, in einem natürlichen bewegungsablauf aufzuzeichnen. Das gelingt durch eine lange Belichtungszeit von 1/8, 1/4 bis zu einer Sekunde. Dadurch wird die Lebendigkeit der Bewegung in der entstehenden Unschärfe erfasst.  Dies wird zusätzlich im obigen Bild mit Hilfe eines Schals  unterstützt.

Durch den Einsatz von einem oder zwei Speedlight Blitzgeräten, die mit einer sehr kurzen Abbrennzeit von 1/1000 Sekunde, erreiche ich das ein Teil der Tanzbewegung im Bild scharf abgebildet wird. Diese Kombination von teilweise scharf abgebildetem Porträt mit gleichzeitiger Unschärfe gefällt mir in seiner Art der kunstlerisch, impressionistisch anmutenden Darstellung mehr, als der klassiche Stil,  der in der Regel bei Porträts verwendet wird.



_5210752-2a
Nachher habe die meisten Bilder in Photoshop noch nachbearbeitet auch als Vorbereitung um einen Kunstdruck zu ermöglichen.
Anbei ein noch ein paar Beispiele. Vielen herzlichen Dank an Lisa :).

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Shooting im Studio Teil 2


Shooting im Studio.

Wie ich im Teil 1 schon erwähnt habe: Porträtfotografie ist mir am liebsten draußen im Freien. Trotzdem fordert es mich sehr heraus um eine stimmige Atmosphäre zu kreieren. Wie kann ich einen langweiligen, sterilen Hintergrund so gestalten dass die Person aussagekräftig dagestellt ist. Dafür setzte ich z.B. im Vordergrund unterschiedliche Materialen als Gestaltungsmittel ein und wende ein Speedlight im Hintergrund an, damit ein deutlicher Kontrast entsteht.

Es kommt natürlich immer drauf an welche Funktion das Bild haben soll. Ist es für Werbezwecke oder handelt es sich um einen freien Auftrag. Dann gebe ich der Person gerne etwas in die Hand (oder die fotografierte Person bringt selber seine Wunschgegenstände mit), um eine größere Dynamik im Bild zu erzeugen.


In diesem Bild habe ich mit Hilfe von Adobe Photoshop eine eigene Form erstellt. Diese entstand aus dem Design des Kleides. Ich zeige noch ein paar Bilder die neulich während eines Studio-Shootings mit Lisa entstanden sind.
Oh ja, in Teil 3 werde ich die Porträts experimentell und kreativ umgestalten (eines meiner Lieblichsthemen).

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Shooting im Studio Teil 1

Shooting-Lisa
Shooting im Studio.

Porträtfotografie mache ich am liebsten draußen im Freien. Die entscheidenen Rollen spielen für mich sowohl das vorhandene Licht die Stimmung und die dadurch entstandene Atmosphäre. Interessant ist auch, wie setzte ich die Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten und Stilmitteln die man on Location vorfindet und die man im Grunde in einem Studio nicht zur Verfügungung hat, in die Bildidee mit ein.Studioshooting LisaStudioshooting Lisa
Studioshooting Lisa
Innen verwende ich auch häufig mehrere Speedlicht Blitzgeräte zusätzlich zur Studiobeleuchtung. Das sind relevante Elemente um Stimmungen zu kreieren. Immer gerne, zusätzlich zu den künstlichen Lichtquellen, nehme ich das anwesende Tageslicht was in meinem Studio immer vorhanden ist mit ins Bild. Wenn ich an meine Grenzen stoße setzte ich mich an meinen Computer und male gerne noch ein wenig mit Adobe Photoshop. In diesem Beitrag zeige ich ein paar Bilder die neulich eintstanden sind, während einem Studio-Shooting mit Lisa. Später im Teil 2 kommen noch ein paar andere Bildideen …

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kursimpressionen ´Porträtfotografie in der City´ VHS Lahr

Kursimpressionen ´Porträtfotografie in der City´ VHS Lahr.

Ein paar Impressionen aus ´m letzten Wochenende Fotokurs ´Porträtfotografie in der City´ an der VHS Lahr. So wie auch an der VHS Freiburg, hatte ich in Lahr eine interessierte und lebendige Gruppe. Es hat mir viel Spass gemacht, es war eine tolle und intensive Zeit. Vielen Dank an die TN :)).

Ohne ein aufwendiges Studio und großer Ausrüstung kann man mit einfachen Mitteln zu guten und faszinierenden Porträtaufnahmen kommen. Die Fotoaufnahmen haben draußen statt gefunden. Wir haben nicht nur das natürlich vorhandene Licht angewendet, sondern zum aufhellen des Porträts Reflektoren oder Blitzlicht benutzt. In malerische Freiburg haben wir vorhandene Gegenstände, Gassen und Gebäude eingesetzt als Gestaltungsmittel, um ein reizvolles Porträt zu bekommen. Wir haben uns gegenseitig fotografiert, damit man beide Rollen kennenlernt, sowohl die des Fotografen als auch die zu porträtierende Person.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kursimpressionen ´Porträtfotografie in der City´ VHS Freiburg

Kursimpressionen ´Porträtfotografie in der City´ VHS Freiburg.

Ein paar Impressionen aus ´m letzten Wochenende Fotokurs ´Porträtfotografie in der City´ an der VHS Freiburg.
Ohne ein aufwendiges Studio und großer Ausrüstung kann man mit einfachen Mitteln zu guten und faszinierenden Porträtaufnahmen kommen. Die Fotoaufnahmen haben draußen statt gefunden. Wir haben nicht nur das natürlich vorhandene Licht angewendet, sondern zum aufhellen des Porträts Reflektoren oder Blitzlicht benutzt. In malerische Freiburg haben wir vorhandene Gegenstände, Gassen und Gebäude eingesetzt als Gestaltungsmittel, um ein reizvolles Porträt zu bekommen. Wir haben uns gegenseitig fotografiert, damit man beide Rollen kennenlernt, sowohl die des Fotografen als auch die zu porträtierende Person.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kursimpressionen ´Poetisch und kreativ fotografieren´

Kursimpressionen ´Poetisch und kreativ fotografieren´ Studiumgenerale Universität Freiburg.

Ein paar Impressionen aus ´m letzten Wochenende Fotokurs ´Poetisch und kreativ fotografieren´ an dem Studiumgenerale Uni Freiburg. In diesen Kurs geht es nicht darum die Motive realistisch abzubilden, sondern durch den Einsatz von verschiedenen fotografischen Techniken, wie langer Belichtungszeit, Bewegungseffekte, ´out of focus´- Festbrennweite, Überbelichtung, Weichzeichnung, transparente Materialien (wie Stahlwolle, CD-Hülle, Prisma), überraschende, künstlerische und faszinierende Bilder entstehen zu lassen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken