Island Sommer 2015-Badekultur

Isländische Badekultur

Was für die Finnen die Sauna ist, ist für die Isländer die Badekultur. Das Schwimmbad und heiße Bäder (die sogenannte Hot Pots, über 36 °C ) ist ein wichtiger sozialer Treffpunkt. Auf Grund der vulkanischen Aktivitäten gibt es viele heißer Quellen, die unter anderem dazu genutzt werden, Bäder zu beheizen. Neben den heißen Quellen gibt es 169 Bäder, von denen die meiste geothermisch beheizt sind. Die meisten Bäder sind nicht überdacht.

Ein paar außergewöhnliche Hot Pots gibt es in Drangsnes (Nordisland), direkt am Ufer ders Fjordes. Die Wassertemperatur liegt zwischen 39 und 42°C. In 1996 wurde nach kaltes Wasser gebohrt, ´leider´ gab es nur heißes Wasser, daraus beschloß man ein Bad zu bauen.

Noch einen spektakuläres Bad an der nordlichen Húnaflói Bucht, liegt im Hofsós. Das örtliche Bad wurde in 2010 nämlich Dank den Spenden zweier Damen umgestaltet, man hat es Gefühl bis ins Meer schwimmen zu können.

Für mehr Badebilder siehe auch meine Islandgalerie.