Die VHS will Leichtigkeit lehren

Das neue Programm für das Herbst- und Wintersemester der VHS ist erschienen. Das Motto heißt ´Leichtigkeit lernen – Kurse, die uns stark machen“, unter dem die VHS Freiburg im kommenden Herbst- und Wintersemester Kurse und Veranstaltungen zum Thema Resilienz anbieten wird. Der Semester-Blickpunkt der VHS will die Herausforderungen der gegenwärtigen Weltlage durch den Krieg in der Ukraine, die anhaltende Corona-Pandemie und die Klimakrise in ein Angebot umwandeln, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Die Veranstaltungen sollen dazu anregen, den Fokus vom „Krisenmodus“ wegzulenken und auf Ressourcen zu blicken.

Das Erlernen und Erleben von Leichtigkeit sei in ganz unterschiedlichen Kursformen und Themenbereichen möglich. Es werde durch alle Fachbereiche hindurch gespielt, heißt es. Auch die Samstagsuni befasst sich in diesem Semester in einer Reihe von hochkarätig besetzten wissenschaftlichen Vorträgen mit der Resilienz und den Widerstandskräften in Krisenzeiten.

Veranstaltungen aus dem Eltern- und Familienprogramm wollen mithelfen, die durch die Corona-Pandemie herausgeforderten Familien zu stärken. Es gibt zum Beispiel am 10. Oktober einen Online-Vortrag „Familienglück“ von Nina Grimm. Das Nähen mit Papier und Stoff lehrt im Bereich Kultur und Gestalten am 25. Oktober die Modedesignerin Doris Brose. Wie kreative Betätigung die Seele stärken kann, zeigen die Kurse „Held*innenreise zu den eigenen Stärken“ oder der Kurs „Kontemplative Fotografie“.

Der ganze Artikel, geschrieben von Joachim Röderer, kann man hier weiterlesen. 

Der Kurs Kontemplative Fotografie biete ich am Wochenende 11. bis 13. November, an der VHS Freiburg, an. 

Für Kurse und Veranstaltungen an der VHS Freiburg, bitte hier klicken.

 

 
 
 

 

 

Merken

3D TextMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Regionale Fortbildung für VHS Dozent*innen

Fortbildung ´Gute Fotos für Social Media, Blogs und Website´

Am 22. Oktober 2022 halte ich wieder den Kurs ´Gute Fotos für Social Media, Blogs und Website´.
Es ist ein Angebot für alle VHS-Kursleitende Südlicher Oberrhein und findet statt an der VHS Lahr.
Der Kurs ist kostenlos. Anmeldeschluss: 13.10.2022.

Für mehr Information und Anmeldung bitte HIER klicken.

 
 
 

 

 

Merken

3D TextMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Island August 2022

Schon über 30 Jahre verbringe ich mein Leben, vor allem im Sommer, auf der Insel. Letzten August habe ich, nach einer Pause von 2 Jahren, wieder als Guide gearbeitet. Als ich in Island angekommen war, bemerkte ich, wie sehr ich die Zeit auf meiner Vulkaninsel vermisst habe. Man spürt das die Erdkruste hier dünner ist und das Leben ungebremster.  Die Isländer sind es gewöhnt sich spontan auf neue Ereignisse einzustellen, nehmen die Veränderungen erstaunlich gelassen. Beispiel die Vulkanausbrüche stehen in keinem Terminkalender und stürzen plötzlich über sie herein. Sie trauen sich, immer wieder andere Wege zu gehen. Ein Spruch der Isländer lautet ´Wir glauben an das Leben vor dem Tod´.

Auch diesen Sommer hat meine Arbeit als Reiseführerin wieder unheimlich viel Freude und Energie gebracht. 
Da ich schon so viele Islandbilder in meinen Beiträgen gepostet habe, zeige ich vor allem ein paar Schnappschüsse von ein paar Highlights wie die so beliebten Geothermalbäder, die Gletscherlagune und Wanderung in Landmannalaugar. 

Falls Du aber Interesse hast an einen Islandvortrag, oder Du brauchst einen Islandguide für deine Privatgruppe, kannst Du Dich gerne bei mir melden.

 

Merken

3D TextMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Helsinki

Letzte Woche war ich 8 Tagen in Helsinki unterwegs. Skandinavien und Wasser tut meiner Seele immer gut. Helsinki liegt direkt an der Ostsee und ist die perfekte Kombination aus Stadt und Natur, Entspannung und Abendteuer. Die Hauptstadt Finnlands gehört zu einer der lebenswertesten Städte der Welt, das hat meiner Erfahrung nach zu tun mit dieser Misschung aus Natur und Kultur. Einerseits stehen die Finnen sehr entspannt im Leben – Arbeit ist wichtig, aber man sollte es nicht übertreiben und ihre entspannte Art wird natürlich ausgiebig unterstüzt durch die Saunakultur und die ausgedehnten Wald- und Grünflächen. Für viele Einheimische ist die Sauna wie ihr zweites Wohnzimmer. Auch treffen die Finnen sich gerne in Cafés und Restaurants, trinken sicher 6 mal am Tag Kaffe und genießen gutes Esssen. Die Finnen trinken den meisten Kaffe am Tag pro Kopf in Europa. Anderseits wertschätzen sie Kunst und Kultur sehr. Es gibt viele interessante Museen und einzigartige Jugendstill- und moderne  Architektur. Sie besuchen, zusammen mit der Großfamilie und den Kindern Kunst- und Kulturprojekte oder sind beteiligt an solchen Projekten. Ich habe noch nie soviele Kinder in den Räumen eines Museums herumtoben erlebt 😊.
Die Tage sind sehr schnell verflogen. Jeden Tag habe ich am Wasser, entweder mit dem Fahrrad,

Helsinki

Helsinki

mit einem Boot oder zu Fuß, angefangen.
Überraschend fand ich das man, im Gegensatz zur Ostsee in Deutschland, wenig Touristen angetroffen hat, die den atemberaubenden Blick auf die Ostsee genossen hätten. Nachmittags habe ich u.a. Museen besucht. Als Fotografin war es ein Paradies da einem die Motive vor die Füßen gelegt werden.

Helsinki

Helsinki

Helsinki

Helsinki

Von Urbaner-, Street-, Architektur-, Makro- zur Landschaftsfotografie…, man war immer im richtigen Moment, am richtigen Ort.

Ich habe eine Fotoserie nach Themen zusammengestellt um euch ein wenig mit auf die Reise nach Helsinki mitzunehmen.
Falls Du Interesse an einer Fotoreise nach Helsinki hast, kannst Du Dich gerne bei mir melden.

Helsinki

Helsinki

Helsinki

Helsinki

Helsinki

Helsinki

 

Merken

3D TextMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

DAS STADTMAGAZIN FREIBURG

 Menschen, Geschichten und Inspirationen aus Freiburg und Umland.

Paar mal im Jahr publiziert der Zypresse Verlag ein Stadtmagazin. Für die Sommer-Ausgabe wurde ich gefragt um u.a. das Coverfoto, das Foto-Composing für das Editorial aus der Region und weitere Freiburgerfotos zur Verfügung zu stellen. Das Stadtmagazin bekommt man in jeden Kiosk in Freiburg und Umgebung. In diesem Beitrag zeige ich die Seiten über den Bollenhut, das auffälligste Merkmal der Schwarzwaldtrachten:

Der rote Bollenhut ist weltweit zum Symbol des Schwarzwalds geworden. In diesem Jahr 2022 feiert er seinen 225. Geburtstag. Eigentlich war der traditionelle Bollenhut seit dem 18. Jahrhundert einfach nur Teil der Trachten in ein paar Schwarzwald-Gemeinden. Dieser besaß zunächst keine Bollen, sondern nur Kreise. Als weibliches Wesen trug man ihn in roter Farbe von der Kommunion bis zur Hochzeit, danach in Schwarz. Schließlich trug selbst die badische Großherzogin Luise von Preußen Hut mit Bollen und verlieh ihm dadurch Salonfähigkeit. Der Kunstmaler Wilhelm Hasemann verkaufte seine Bollenhut-Gemälde nach Amerika und machte ihn, zusammen mit den Postkarten, international bekannt. Spätestens mit Sonja Ziemann in der Operettenverfilmung als Heimatfilm „Schwarzwaldmädel“ 1950 wurde der rote Trachtenhut mit Bollen einem Millionenpublikum bekannt, ein Klassiker der Nachkriegszeit. Sonja Ziemann stieg zur Ikone des Schwarzwalds auf und der Bollenhut zum weltweiten Inbegriff des Schwarzwalds.

Text: Caterina Priesner, Leitende Redakteurin

Das Stadtmagazin

Das Stadtmagazin

Das Stadtmagazin

Schwarzmädel

Bei Interesse an dem Composing-Bild ´Schwarzwaldmädel´,  man kann es als Druck für verschiedene Bildgrößen, bis hin zur Postkartengröße bei mir bestellen !

 

 

 

Merken

3D TextMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Ein 5-tägiges Fotoprojekt

  ́Sich Selbst und die Welt neu entdecken ́

Die ganze letzte Woche habe ich an dem ´Regionalen Berufsbildungszentrum Theodor-Litt-Schule´ in Neumünster gearbeitet. Ich wurde letztes Jahr von der Schulsozialpädagogin Marion Brandt gefragt, ob ich an ihrer Schule ein 5-tägiges Fotoprojekt durchführen möchte. Die TLS unterstützt Kulturprojekte (u.a. Film-, Theater- und Fotografie). Ich erachte es für sinnvoll und emfehlenswert, das Schulen die Teilhabe an Kunst und Kultur ermöglichen.  Schüler*innen werden im Unterricht befähigt, durch die Projektteilnahme, ihre Talente zu entdecken, Beziehungen und Zusammenhänge zwischen dem Gelernten und dem eigenen Umfeld zu erkennen, außerdem hat es auch Auswirkungen auf ihr kreatives Selbstwertgefühl.

Frau Brandt, die Schulsozialpädagogin, hatte privat mal einen meiner Fotokurse besucht und war total begeistert von meinem Unterrichtsstil in dem Theorie und Praxisübungen kreativ und freudvoll intergriert werden. Ich habe ihrem Angebot gleich zugestimmt … und so wurde das Projekt geboren.

Die Themen die ich vorbereitet hatte waren aus den Bereichen Streetfotografie, Trickfotografie, Portraitfotografie und Lightpainting. Jeden Tag hatten wir uns ein neues Thema mit neuen Lerninhalten und Lernzielen vorgenommen. Es hatten sich 11 Schüler angemeldet und ich war total begeistert wie interessiert und motiviert sie waren. Die Praxisübungen wurden sehr gut, kreativ und adequat umgesetzt – es hat uns allen unheimlich viel Spaß gemacht 😀.
Ein großes Lob und herzlichen Dank an die Schüler und an die TLS Schule, insbesondere auch an Frau Marion Brandt, die es ermöglicht hat das Fotoprojekt durchzuführen.

Ein paar Beispiele folgen.

TLS Fotoprojekt

TLS Fotoprojekt

TLS Fotoprojekt

TLS Fotoprojekt

_blog

TLS Fotoprojekt

TLS Fotoprojekt

TLS Fotoprojekt

TLS Fotoprojekt

TLS Fotoprojekt

TLS Fotoprojekt

TLS Fotoprojekt

TLS Fotoprojekt

TLS Fotoprojekt

TLS Fotoprojekt

 

 

 

 

 

 

 

 

Merken

3D TextMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Webinar Affinity Photo

Update –
Webinar digitale Bildbearbeitung mit
´Affinity Photo´

Dienstagabend den 29. März, 5. und 12. April 2022    –
Info und Anmeldung bei der VHS Freiburg

Es sind noch ein paar Plätze frei, und es findet auf jeden Fall statt!

 

 

 

 

 

 

Merken

3D TextMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Hybridfotografie

Oft fehlt mir während meines Fotografiealltages die Begeisterung, das Gefühl von Kreativität und Lebendigkeit, wenn ich mich nur auf der Ebene der digitalen Fotografie bewege. Sie ist mir oft zu schnell und einfach zu wenig haptisch. Ich versuche meine Bilder  mit  analogen und traditionellen  Techniken zu verändern und umzugestalten. Durch diesen Gestaltungsprozess entwickelt sich für mich ein neu erlebtes, spannendes und herausforderndes Kunstfeld in und durch die Fotografie.

Der Beginn und die ersten experimentellen Ergebnisse.

Hybridfotografie 3

Hybridfotografie 2

 

 

Blaue Stunde

Der Sonne Kraft des Abends weicht,
und an die Nacht nun überreicht.
An Wertigkeit die Zeit gewinnt,
die Blaue Stunde zart beginnt.

Komposition in Dur und Moll;
Magie der Stunde stimmungsvoll.
sanfte Töne sich erheben
Musik erwacht beseelt zum Leben

Seelenvoll die Atmosphäre,
zart die Muse mich belehre.
Die Anmut dieser Symphonie
wird Eins im Klang der Poesie

Zur Dämmerung des Abends Zier
verschmelzen Sinne am Klavier
Momente des Zaubers zu geben vermag,
besondere Zeit zwischen Nacht und Tag.

Text: Nordwind

Regionale Fortbildung für VHS Dozent*innen

Update – Fortbildung ´Gute Fotos für Social Media, Blogs und Website´

Am 12. März 2022 halte ich den Kurs ´Gute Fotos für Social Media, Blogs und Website´.
Es ist ein Angebot für alle VHS-Kursleitende Südlicher Oberrhein und findet statt an der VHS Lahr.
Momentan sind noch 2 Plätze frei.

Für mehr Information und Anmeldung bitte HIER klicken.

 

Merken

3D TextMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken